Serientagebuch: 13 Reasons Why – Kassette 5, Seite B

Eine sehr tragische Geschichte. Doch ist Gerechtigkeit bloß um des Gerechtigkeitswillen der richtige Weg? Was ist gerecht, was ungerecht und was einfach das Richtige?

Auch diese Folge lernen wir einen neues Versatzstück kennen. Doch die Loyalität innerhalb der Tape-Akteure fängt an zu bröckeln, sie zersplittern sich etwas und die Beziehung von Jessica und Justin leidet immer weiter. Lange wird dieses ganze Konstrukt nicht mehr halten. Cherrys Handlungsstrang ist da diese Folge fast der uninteressantere Teil. Wenn Jessica eine Pistole aus dem Waffenschrank nimmt und damit zu Bryce geht, dann steigt die Spannung und ich halte meinen Atem an. Die Vergangenheit ist passiert, doch wie wird sich die Gegenwart entwickeln? Der Unfall ist tragisch, Cherrys Mitschuld gewichtig, aber ich kann Cherrys Perspektive verstehen. Jeff war wirklich ein toller Mensch. Sie trägt Mitschuld an seinem Tod, och wem hilft es, wenn sie diese Schuld eingesteht? Es bringt Jeff nicht zurück, es macht den Unfall nicht rückgängig oder ändert irgendwas. Clays Lösung hat mir gefallen. Er hat Jeffs Eltern alles Nötige gesagt, ohne das Cherry da weiter hineingezogen würde. Sie bereut es, eine Strafe oder ein juristische Weiterführung würde an dieser Stelle niemandem helfen. Die nächste Kassette wird Clays sein und ich bin wirklich sehr gespannt, was er getan haben soll. Was kann er getan haben, wessen er sich nicht einmal bewusst ist? Und wird Jessicas Vergewaltigung durch Bryce eine weiterführende Eskalation nach sich ziehen? Ich bin sehr gespannt.

Eine Folge, die selbst dramatisch und unterhaltsam genug war, aber spürbar Grundsteine für die letzten jetzt kommenden Folgen gelegt hat. Wir alles zerbrechen? Wie lange hält das Lügenkonstrukt noch und inwieweit wird Clays Tape Clay psychisch belasten und schaden? ich muss mir eingestehen, dass ich wirklich etwas Angst vor Clays Tape habe. Ja, die Serie ist sehr konstruiert, die Dialoge und der Handlungsverlauf ist teilweise wirklich sehr schlechte & billige Schreibe, aber nichts desto trotz wachsen einem die Figuren über die Laufzeit ans Herz, man setzt sich mit ihnen auseinander und überlegt, wie man sich selbst verhalten hätte. Clay offensichtlich ein derartig sympathischer und guter Mensch, was soll er getan haben?

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*